Wohn­raum­versor­gungs­konzept Nienburg / Weser

Wohnraumversorgungskonzept mit besonderer Betrachtung der Nachfrage nach preisgünstigen Wohnungen im Geschosswohnungsbau für die Stadt Nienburg / Weser sowie die städtische Wohnungsbaugesellschaft

Die Stadt Nienburg/Weser ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Niedersachsen und hat knapp 31.500 Einwohner. Auf dem eigentlich entspannten Wohnungsmarkt in Nienburg verknappt sich aufgrund der Aufnahme von Flüchtlingen das Angebot an preisgünstigem Wohnraum spürbar. Die Inanspruchnahme von Wohnraumfördermitteln war aufgrund fehlender Bedarfe und Fördergrundlagen bislang nicht möglich. Sofern ein Wohnraumversorgungskonzept den Bedarf im preisgünstigen Segment belegen, ist auch in Nienburg/Weser die Förderung des Neubaus von preisgebundenen Mietwohnungen möglich. Das kommunale Wohnungsunternehmen GBN plant die Entwicklung einer innenstadtnahen Fläche und ggf. die Inanspruchnahme öffentlicher Fördermittel, um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen.

Unser Auftrag: Erstellung eines Wohnraumversorgungskonzepts mit umfassender Markt- und Bedarfsanalyse. Bewertung des Bedarfs an geförderten Wohnungen sowie Empfehlungen zur zukünftigen Steuerung des Wohnungsmarktes sowie zur Konzeption des konkreten Baukonzepts.

zentrale Projektbausteine 

  • Erstellung eines Demografie- und Wohnungsmarktprofils zur Entwicklung von Nachfrage und Angebot am lokalen Wohnungsmarkt in unterschiedlichen Marktsegmenten
  • Fokussierte Analyse des Teilsegments „preisgünstiges Wohnen“ sowie der qualitativen Angebots- und Bedarfssituation
  • Analyse der Wohnungsbedarfe zur Unterbringung von Flüchtlingen
  • Bewertung der Marktdefizite, Marktchancen und lokaler Steuerungsbedarfe mit dem Fokus auf das preisgünstige Wohnen und den Geschosswohnungsbau (Miete)
  • Handlungsempfehlungen zur Marktsteuerung sowie den konkreten Umgang mit den quantitativen und qualitativen Angebotsdefiziten im Geschosswohnungsbau
  • Strategische Beratung