Wohn­raum­versor­gungs­konzept Buxte­hude

Wohnraumversorgungskonzept mit Empfehlungen zur Wohnbauflächenentwicklung für die Hansestadt Buxtehude

Die Hansestadt Buxtehude ist eine selbständige Gemeinde am südlichen Rande des Alten Landes im Landkreis Stade in Niedersachsen und hat rund 40.000 Einwohner. Als eine der attraktiven Umlandgemeinden der Metropole Hamburg sieht sich die Hansestadt Buxtehude vor dem Problem, die stetig wachsende Nachfrage nach Wohnraum durch zuziehende Haushalte aus Hamburg zu befriedigen. Der generell, insbesondere aber im preisgünstigen Segment angespannte Wohnungsmarkt, wird durch die Bereitstellung ausreichender Kapazitäten zur Unterbringung von Flüchtlingen zusätzlich belastet. Derzeit plant die Stadt Buxtehude die Bebauung eine der letzten in zentraler Lage verfügbaren Wohnbauflächen. Die ca. 9,5 ha große Wohnbaufläche soll bedarfsgerecht entwickelt werden.

Unser Auftrag: Erarbeitung eines kommunalen Wohnraumversorgungskonzeptes als Bewertungsgrundlage für Wohnraumfördermittel des Landes Niedersachsen. Aufbauend auf Analysen und Prognosen sollen Hinweise und Empfehlungen zur bedarfsgerechten Entwicklung der Wohnbaufläche gegeben werden.

zentrale Projektbausteine 

  • Vergleichende Nachfrage- und Angebotsanalyse am lokalen und regionalen Wohnungsmarkt
  • Vertiefende Analyse des Teilsegments „preisgünstiges Wohnen
  • Kleinräumige Bevölkerungs-, Haushalts- und Wohnungsbedarfsprognose
  • Ableitung von Marktdefiziten und Bewertung von Chancen und Steuerungsbedarfen
  • Handlungsprogramm mit Zielsystem, Leitziele und Wohnungsmarktstrategie sowie Instrumentenbaukasten
  • Dialog mit den lokalen Marktexperten
  • Strategische Beratung