Neues Wohn­bau­land für Wuppertal

Konzept zur Identifizierung neuer Wohnbauflächen außerhalb der Allgemeinen Siedlungsbereiche (ASB) des Regionalplans zur Deckung des nachgewiesenen Wohnbauflächenbedarfs

Die Stadt Wuppertal ist eine Großstadt mit rund 354.000 Einwohnern. Bevölkerungswachstum sowie Überschwappeffekte aus der angrenzenden Rheinschiene und ein historisch günstiges Zinsniveau verursachen eine erhöhte Wohnungs- und Baulandnachfrage in der Stadt Wuppertal, die trotz begrenzter räumlicher Ressourcen gedeckt werden muss. Die Regionalplanungsbehörde hat ein Änderungsverfahren zum Regionalplan eingeleitet , welches das erhöhte Bevölkerungswachstum der letzten Jahre berücksichtigt. Daraus könnte sich für Wuppertal eine Ausweitung der ASB-Flächen ergeben.

Unser Auftrag: Neue denkbare und über die bisherige ASB-Ausweisung hinausgehende Wohnbauflächen in einem Umfang von 130 ha identifizieren, damit diese in das Änderungsverfahren zum Regionalplan von der Stadt Wuppertal begründet eingebracht werden können.

 

zentrale Projektbausteine 

  • Restriktionsanalyse Wohnen für das gesamte Stadtgebiet mit dem SSR Flächenfinder
  • Mehrstufiges Abstimmungsverfahren mit den Fachämtern der Stadtverwaltung
  • Bewertung und Priorisierung des identifizierten Flächenpools
  • Strategische Beratung