Machbar­keits­studie Zeche Victoria Lünen

Markt- und Standortanalyse mit einer Kosten- und Finanzierungsrechnung zur Überprüfung und Optimierung von Vermarktungs- und Umsetzungsszenarien für den ehemaligen Bergbaustandort Zeche Victoria I/II in Lünen

Für die Folgenutzung der ehemaligen Zeche „Victoria I/II“ sind in den vergangenen 25 Jahren zahlreiche Exposés, Visionen und bunte Pläne entstanden. Trotz der hohen stadträumlichen und landschaftsräumlichen Qualitäten des Standortes hat bisher keine wesentliche Standortentwicklung stattgefunden. Grundlage für neue Überlegungen sind vier Entwicklungsszenarien, die sich in ihren städtebaulichen Grundstrukturen und ihren Nutzungskonzeptionen unterscheiden.

Unser Auftrag: Kalkulatorische Analyse und Bewertung von Projektwirtschaftlichkeit und Projektfinanzierung für alle vier Entwicklungsszenarien. Dabei soll die Zuordnung vermarktbarer Flächen nach Nutzungssegment, der Umfang öffentlicher bzw. nicht vermarktbarer Flächen (Erschließung, Landschaftsraum), der hierfür erforderliche Finanzierungsbedarf (etwa für Flächenerwerb, Projektqualifizierung und Herstellung) sowie die Einbeziehung möglicher Fördermittelzugänge zur Deckung unrentierlicher Kosten berücksichtigt werden.

zentrale Projektbausteine 

  • Stakeholder- und Interessenanalyse
  • Analyse und Empfehlung für realisierbare Nutzungs- und Vermarktungsansätze
  • Ableitung kalkulatorischer Berechnungsansätze aus vier städtebaulichen Nutzungs- und Entwicklungsszenarien
  • Kalkulation von Entwicklungskosten und Überprüfung von möglichen Förderzugängen
  • Empfehlung für eine Umsetzung- und Finanzierungsstrategie
  • Strategische Beratung