Innen­entwicklungs­kataster Viersen

Innenentwicklungskataster zur Darstellung und Quantifizierung tatsächlich verfügbarer Innenentwicklungspotenziale und Strategiekonzept zum erfolgreichen Umgang mit Aktivierungs- und Vermarktungshemmnissen für die Stadt Viersen

Die Stadt Viersen gehört dem Kreis Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf an und hat rund 77.000 Einwohner. Die Stadtverwaltung setzt das vom Rat beschlossene Handlungskonzepts Wohnen schrittweise um. Ein erster wichtiger Baustein bei der Umsetzung des Handlungskonzepts Wohnen ist die systematische Erfassung, Bewertung und Gewichtung der Innenentwicklungspotenziale der Stadt Viersen.

Unser Auftrag: Erstellung eines Innenentwicklungskatasters, das die tatsächlichen Potenziale für die Wohnungsbauentwicklung nach Art und Umfang quantifiziert und in einer Datenbank systematisch erfasst. Empfehlung für passgenaue Aktivierungsstrategien, um die erkannten Aktivierungshemmnisse zu beheben und möglichst viele Innentwicklungspotenziale der Wohnungsbauentwicklung zuzuführen.

zentrale Projektbausteine 

  • Erhebung der Innenentwicklungspotenziale mit dem SSR Flächenfinder
  • Quantifizierung der tatsächlich geeigneten und auch aktivierbaren Innenentwicklungspotenziale
  • Typisierung der Innenentwicklungspotenziale nach Art und Nutzungsprofil (Zielgruppeneignung)
  • Empfehlungen für passgenaue Vermarktungs- und Aktivierungsinstrumente
  • Methodenleitfaden zur Aktualisierung und Fortschreibung des Innenentwicklungskatasters
  • Aufbereitung und Übergabe einer georeferenzierten Datenbank
  • Dialogkonzept mit Anwender- und Strategieworkshops
  • Strategische Beratung