Wettbewerbs­verfahren "Neue Stadt am Wasser" Selm

Organisation und Betreuung des Städtebaulichen Wettbewerbsverfahrens "Neue Stadt am Wasser" im Rahmen des Regionale 2016 Projektes "Aktive Mitte Selm"

Selm ist eine Stadt mit rund 28.000 Eiwohnern in Nordrhein-Westfalen und liegt im südlichen Münsterland nördlich der Lippe. Die „Neue Stadt am Wasser“ stellt einen Baustein des Regionale-Projektes „Aktive Mitte Selm“ dar. Inmitten des ansonsten geschlossenen Siedlungsbereiches im Stadtteil Selm liegt zwischen dem Selmer Bach und der Münsterlandstraße eine insgesamt ca. 15 ha große, bisher landwirtschaftlich genutzte Freifläche. Hier soll auf einer Teilfläche von ca. 7,5 ha die „Neue Stadt am Wasser“ entstehen. Bevor die „Neue Stadt am Wasser“ Gestalt annehmen kann, sind hierzu durch die vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung die erforderlichen planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. Das der Bauleitplanung zugrunde liegende städtebauliche Konzept soll im Rahmen dieses städtebaulichen Wettbewerbs gefunden werden.

Unser Auftrag: Betreuung, Moderation und Dokumentation eines städtebaulichen Wettbewerbsverfahrens als nichtoffener Wettbewerb gemäß § 3 Abs. 3 RPW 2013 mit einem vorgeschalteten, offenen Bewerbungsverfahren. 

zentrale Projektbausteine 

  • Organisation und Zusammenstellung des Preisgerichts inkl. einer vorgeschalteten Sitzung
  • Vorbereitung, Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen und Rückfragemanagement
  • Organisation und Moderation eines Teilnehmerkolloquiums
  • Formale Auswertung und Vorprüfung der Wettbewerbsbeiträge
  • Organisation, Durchführung und Dokumentation des Preisgerichts
  • Organisation der Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten
  • Formelle und inhaltliche Dokumentation des Gesamtverfahrens
  • Strategische Beratung