IEK Zentrum Buer

Integriertes Entwicklungskonzeptes (IEK) für das Zentrum von Gelsenkirchen-Buer

Buer ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen. Das Zentrum von Gelsenkirchen-Buer prägt als Handels-, Kultur- und Verwaltungszentrum mit überörtlichem Einzugsbereich den Norden der Stadt. Aber auch hier haben sich in den vergangenen Jahren die Struktur des Einzelhandels und damit auch der Zentrenbesatz nachhaltig verändert. Bereits seit 10 Jahren wird der Stadtumbau in Buer auf Basis eines „Leitplans“ betrieben, im Zuge dessen bereits viele Projekte zur Stärkung und insbesondere zum Erhalt der Zentrumsfunktionen umgesetzt wurden. Der bislang betriebene Stadtumbau kommt allerdings angesichts fehlender finanzieller Spielräume sowie aufgrund komplizierter Eigentumsverhältnisse ins Stocken.

Unser Auftrag: Erstellung eines Integrierten Entwicklungskonzeptes für das Buersche Zentrum. Bearbeitung unter integrierter Betrachtung Einzelhandel, Gastronomie und Themen wie Qualifizierung der öffentlichen Räume, Vernetzung von umliegenden Wohnquartieren und Freiräumen, Beseitigung städtebaulicher Missstände und Steigerung der Qualität und Attraktivität von nicht-motorisiertem Verkehr. 

zentrale Projektbausteine 

  • Analyse und Bilanzierung 10 Jahre Stadtumbau in Gelsenkirchen-Buer
  • SWOT-Analyse und Ableitung des Handlungsbedarfs
  • Raumprofil mit Stärken und Anknüpfungspunkten
  • Programmatische Ziele und räumliches Leitbild
  • Handlungs- und Umsetzungsprogramm mit Prioritäten und Maßnahmenbeschreibungen
  • Integrierter Rahmen- und Maßnahmenplan
  • Finanzierungsübersicht und Durchführungskonzept
  • Internetauftritt mit SSR Wikimap
  • Akteurs- und Bürgerbeteiligung mit Steuerungskreis, Arbeitskreis, Auftaktforum und Aktionswoche
  • Strategische Beratung