Wohn­raum­versorgungs­konzept Wilhelms­haven

Erstellung eines Wohnraumversorgungskonzeptes für die Stadt Wilhelmshaven

Der Wohnungsmarkt in Wilhelmshaven weist einen deutlichen Angebotsüberhang aus, der sich nach aktuellen Prognosen in Zukunft weiter verstärken wird. Die aktuelle Situation schlägt sich unter anderem in einem im Vergleich zum Umland und zu Vergleichsstädten sehr niedrigen Mietpreisniveau nieder.

Bei der Wohnungsmarktentwicklung steht Wilhelmshaven ebenfalls vor großen Herausforderungen, da hier viele negative Markttrends zusammenkommen und Investitionsanreize in weiten Teilen des Bestandes fehlen Rein quantiativ scheint die Versorgungslage im preisgüstigen Segment auf den ersten Blick kein Problem darzustellen. Fraglich ist aber, ob vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Zielgruppen wie z.B. Senioren mit ausreichend angemessenem Wohnraum versorgt werden können. Zur Erweiterung des Angebots in diesem Segment stellt das Land Niedersachsen Mittel der Wohnraumförderung bereit. Voraussetzung für die Beantragung dieser Wohnraumfördermittel ist das Vorliegen eines Wohnraumversorgungskonzeptes, das den Bedarf der Förderung belegt.

Lösung 

SSR erarbeitet ein Wohnraumversorgungskonzept, das den Grundstein zur (Neu-) Ausrichtung einer langfristigen Wohnungsmarktstrategie für Wilhelmshaven legen soll. Dafür wird zunächst die Marktlage im preisgünstigen Segment mit Blick sowohl auf die quantitative, als auch insbesondere die qualitative Versorgungssituation analysiert. 

Für eine weitergehende Erarbeitung von Empfehlungen kann SSR auf Aussagen des Stadtentwicklungskonzepts Step Plus zurückgreifen. Eine enge Verzahnung mit stadtentwicklungspolitischem Vorgehen ist bei der erfolgreichen Steuerung des Wohnungsmarktes sehr hilfreich.

Erfolg 

Mit dem vorliegenden Wohnraumversorgungskonzept wird das Teilsegment des preisgünstigen Wohnens umfassend in den Fokus genommen und wesentliche Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Auch für den Teilbereich der Miet- und Eigentumswohnungen wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet und in das Konzept integriert. Mit dem Wohnraumversorgungskonzept verfügt die Stadt Wilhelmshaven nicht nur über ein strategisches Instrument zur kommunalen Wohnungsmarktsteuerung, sondern erhält auch einen verbesserten Zugang zu den Wohnraumfördermittelprogrammen des Landes Niedersachsen.

zentrale Projektbausteine 

  • Demografie- und Wohnungsmarktprofil
  • Fokussierte Analyse des Teilsegments „Preisgünstiges Wohnen“
  • Bevölkerungs-, Haushalts- und Wohnungsbedarfsprognose
  • Marktbewertung, Chancen und Risiken
  • Handlungsprogramm mit Zielsystem, Wohnungsmarktstrategie, Instrumentenkasten mit besonderem Blick auf das Preisgünstige Wohnen