ISEK Sundern

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für die Stadt Sundern

Die Stadt Sundern befindet sich wie viele andere Kommunen seit 20 Jahren einem signifikanten Strukturwandel, der auch zu einer funktionalen wie baulich-räumlichen Stagnation der Entwicklung in der Innenstadt geführt hat. Die Stadt hat darauf mit der Beauftragung verschiedener Gutachten und Planungen reagiert. Es fehlte jedoch die Zusammenführung vorhandener Konzepte in ein umfassendes und integriertes städtebaulich-funktionales Gesamtkonzept mit dem Ziel der Aufwertung vorhandener Stadträume und die Optimierung bestehender Nutzungsstrukturen. SSR hat diese Aufgabe übernommen und stand vor der besonderen Herausforderung, ursprünglich nicht aufeinander abgestimmte Ansätze zu koordinieren.

Lösung 

Als Vorbereitung von Aufwertungs- und Entwicklungsmaßnahmen sowie Grundlage für die Beantragung von Mitteln aus der Städtebauförderung hat SSR ein integriertes Innenstadtentwicklungskonzept (ISEK) erstellt. Aufgebaut werden konnte auf dem Masterplan „Zukunft Sundern“ aus dem Jahr 2008, dessen Zielaussagen und Maßnahmenvorschläge mit aktuellen Entwicklungen und neuen Anforderungen in der Innenstadt von Sundern abgeglichen wurden.

Erfolg 

Der Stadt Sundern liegt ein zusammenfassendes und integriertes Handlungskonzept vor, in dem für verschiedene Handlungsfelder Leit- und Impulsprojekte für die Innenstadt aufbereitet sind. Das Konzept bildet die Grundlage für das planerische Handeln der Innenstadtentwicklung. Erste Projekte befinden sich in der Umsetzung bzw. weiteren Konkretisierung.

zentrale Projektbausteine 

  • Analyse der Ausgangslage
  • Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven
  • Stärken-Schwächen-Profil
  • Ziele und Leitlinien
  • Rahmenplan
  • Maßnahmenkonzept mit Leit- und Impulsprojekten
  • Durchführungskonzept
  • Zielgerichteter Beteiligungsprozess