IHK Innenstadt Selm

Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzepts (IHK) für die Innenstadt von Selm, angestoßen im Zusammenhang mit der Regionale 2016

Ein erstes integriertes Handlungskonzept (IHK) für die Selmer Innenstadt gab es bereits im Dezember 2011. Aufgrund der sehr kurzen Bearbeitungszeit lag sein Fokus auf der Beschreibung der spezifischen Handlungsfelder und entsprechender Maßnahmenansätze. Im Frühjahr 2012 eröffnete sich über die „Regionale 2016“, ein Strukturförderprogramm des Landes NRW, eine weitere Perspektive zur Unterstützung der städtebaulichen Entwicklung in der Selmer Innenstadt.

Zugleich haben sich mit der Projektstudie „Aktive Mitte Selm“ für die „Regionale 2016“ Konkretisierungen und Aktualisierungen ergeben, die eine Fortschreibung des IHK erforderten. Mit dieser Aufgabe wurde SSR betraut. In Übereinstimmung mit den Vorgaben der Städtebauförderung und in Verbindung mit der „Regionale 2016“ soll die städtebauliche Entwicklung in der Selmer Innenstadt vorangetrieben werden.

Lösung 

Mit dem „Masterplan Selm“ (DTP 2013) lagen zwischenzeitlich umfassende Analysen zur Ausgangssituation der Gesamtstadt und der Stadtteile vor, mit denen SSR das bislang eher strategisch ausgerichtete IHK unterfüttern konnte. Mit der Fortschreibung 2014 des IHK Innenstadt Selm wurden somit die gesamtstädtischen Entwicklungsleitlinien aus dem „Masterplan Selm“ und die Handlungsfelderund Maßnahmenansätze zusammengeführt, die zwischenzeitlich über die Projektstudie „Aktive Mitte Selm“ weiterentwickelt worden waren (siehe auch dort). Vier Maßnahmenbündel fassen die Aktivitäten im Rahmen der „Regionale 2016“ zusammen. Darüber hinaus wurden weitere lokale und übergreifende Steuerungsmaßnahmen als Bausteine der Innenstadtentwicklung definiert.

Erfolg 

Das Integrierte Handlungskonzept Innenstadt Selm – Fortschreibung 2014 führt die wesentlichen Aussagen der Planwerke „Masterplan Selm“ und „Projektstudie Aktive Mitte Selm“ in einem neuen Dokument zusammen. Unter Berücksichtigung der inhaltlichen und formalen Anforderungen an integrierte Entwicklungskonzepte in der Städtebauförderung liegt damit ein Konzept vor, das übergeordnete und konkretisierende Planungen verbindet und der Stadt Selm ein in sich stimmiges Planungsinstrumentarium an die Hand gibt.

zentrale Projektbausteine 

  • Raumprofil
  • SWOT-Analyse
  • Entwickungsleitlinien und Handlungsfelder
  • Entwicklungskonzept mit Maßnahmen-, Kosten- und Finanzierungsplan