IHK Altstadt Lippstadt

Erarbeitung eines Integrierten Handlungskonzeptes Altstadt Lippstadt

Die Altstadt ist das wirtschaftliche, kulturelle und soziale Zentrum von Lippstadt  und Wohnstandort für rund 5.000 seiner insgesamt rund 67.000 Einwohner. Trotz einer Leitfunktion des Handels kann bei der Lippstädter Altstadt von einer vielfältig gemischten Nutzungsstruktur gesprochen werden. Die Mitgliedschaft in der AG „Historische Stadtkerne in NRW“ unterstreicht die besondere Bedeutung der historischen Bezüge in Stadtstruktur und Bebauungstypologie. Diese Qualitäten galt es auch bei der Erstellung des Integrierten Handlungskonzepts für die Altstadt zu würdigen.

Lösung 

Das von SSR für die Altstadt von Lippstadt entwickelte Integrierte Handlungskonzept beinhaltet verschiedene Handlungs- und Entwicklungsperspektiven für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung. In engem Dialog mit Akteuren und Betroffenen wurden Leitbild und Ziele der zukünftigen räumlichen Entwicklung erarbeitet. Die Arbeit an einem tragfähigen Miteinander aller Ansprüche an die Altstadt unterstützt das Ziel einer zukunftsfähigen und attraktiven Innenstadt. Im Kern setzt das Handlungskonzept auf eine weitere Stärkung der Alleinstellungsmerkmale der Altstadt und ihrer historischen Strukturen.

Erfolg 

Das Handlungskonzept dient der Stadt Lippstadt bei zukünftigen Planungen nicht nur als Handlungs- und Entscheidungsgrundlage. Vielmehr bilden die darin vorgesehenen Leitprojekte und Maßnahmen auch die Grundlage für die Mittelakquisition in der Städtebauförderung.

Das parallel von SSR Schulten Stadt- und Raumentwicklung erstellte Stadtentwicklungskonzept unterfüttert die getroffenen Zielaussagen für die Altstadt. Damit fügt sich das Integrierte Handlungskonzept Altstadt optimal in die gesamtstädtische Entwicklungsstrategie ein.

zentrale Projektbausteine 

  • Bilanz der bisherigen städtebaulichen Entwicklung
  • Demografie-Check und sozio-ökonomische Analysen
  • Städtebauliche Stärken-Schwächen-Analyse
  • Verkehrliche Analyse (Erreichbarkeit, Verkehrsführung, Ruhender Verkehr, Nahmobilität etc.)
  • Integriertes Ziel- und Maßnahmenkonzept, Umsetzungskonzept
  • Beteiligungsschritte, u.a. Planungsspaziergänge, Moderation mehrerer Sitzungen des „Expertenbeirat IHK Altstadt“ (lokale Akteure und Politik), Konzeption und Moderation einer Bürgerwerkstatt, verwaltungsinterne Workshops