Haushaltsbefragung Nordhorn

Haushaltbefragung im Rahmen des Aktionsprogramms „Älter, bunter, weiblicher – WIR GESTALTEN ZUKUNFT!“

Die Stadt Nordhorn beteiligt sich am Aktionsprogramm „Älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!“ der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- & Gleichstellungsbeauftragten. Ein Baustein des geförderten Projekts ist die Durchführung einer Befragung von Nordhorner Frauen und Männern im Alter 55+ zur aktuellen Wohnsituation und Wohnwünschen im Alter. Zeit- und Fördermittelrahmen sind eng gesteckt, dennoch soll die Befragung sowohl die Fragen des Aktionsprogramms beantworten als auch Handlungsschwerpunkte für die Stadtplanung aufzeigen. Dazu müssen möglichst viele der insgesamt rund 1000 Fragebögen ausgefüllt und zurückgeschickt werden.

Ziel der Befragung ist es, Ansatzpunkte zu identifizieren, die im Rahmen der Stadtentwicklung angegangen werden können. Dazu soll vor allem eine nach Altersgruppen und Geschlecht sortierte Auswertung möglich sein, ebenso wie eine Auswertung nach unterschiedlichen Wohnformen, um daraus abzuleiten, welche Herausforderungen im Bestand für die jeweiligen Zielgruppen (z.B. junge Senioren, Hochaltrige, ältere Eigenheimbesitzer) bestehen und welche unterschiedlichen Anforderungen und Vorstellungen diese zu Ihrer zukünftigen Wohnsituation (Wohntypen, Preisniveaus, Lage, usw.) stellen.

Lösung 

In Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entwickelte, erstellte und verschickte SSR einen entsprechenden Fragebogen. Hierbei lag der Schwerpunkt nicht nur auf einer zeitnahen Fertigstellung des Produkts und seiner inhaltlichen Gestaltung, sondern auch auf einer bürgernahen Ansprache, um eine möglichst hohe Teilnahmezahl an der Befragung zu ermöglichen. Die Rückläufer wurden dann ausgewertet und die Ergebnisse in einem Kurzbericht dargestellt.

Erfolg 

Mit der aus der Befragung gewonnenen Datenbank verfügt die Stadt Nordhorn nun über eine nach Altersgruppen und Geschlecht sowie eine nach Wohnformen sortierte Auswertung der Ergebnisse. Hieraus lassen sich nun zukünftige Herausforderungen und zielgruppenspezifische Anforderungen ableiten, die im Rahmen der Stadtentwicklung berücksichtigt werden können.

zentrale Projektbausteine 

  • Erstellung, Druck und Versand eines Fragebogens
  • Eingabe der Rückläufer in Datenbank
  • Auswertung der Rückläufer
  • Erstellung eines Kurzberichtes