Handlungs­konzept Wohnen Xanten

Erstellung eines Handlungskonzeptes Wohnen als ein Baustein zum Masterplan Wohnen der Stadt Xanten

Die in der niederrheinischen Kulturlandschaft unmittelbar am gelegene Stadt Xanten zählt mit rd. 21.700 Einwohnern zu den kleinen Mittelstädten in Nordrhein-Westfalen. Xanten gehört zum Kreis Wesel und dadurch auch zum Gebiet des Regionalverbands Ruhr. Die räumliche Lage und insbesondere die guten Standortqualitäten führen zu einer spürbaren Wohnungsnachfrage. Der lokale Wohnungsmarkt wird durch steigende Miet- und Kaufpreise gekennzeichnet. Das von SSR bearbeitete Handlungskonzept Wohnen sollte eine fundierte, belastbare und fortschreibungsfähige Informationsgrundlage darstellen und umsetzbare Handlungsstrategien für erkannte Steuerungsbedarfe aufzeigen.

Lösung 

Grundlage für die Analyse des Handlungskonzepts Wohnen ist ein Mix aus quantitativen und qualitativen Methoden. Zum einen wurden statistische Quellen, vorhandene Marktgutachten und Berichte ausgewertet sowie Ortsbegehungen vorgenommen. Zum anderen flossen im Rahmen des Dialogprozesses die Erfahrungen der Verwaltung, der Politik sowie lokaler Wohnungsmarktakteure in die Erarbeitung des Konzepts ein. Erfahrungen und Einschätzungen der Beteiligten haben einen wichtigen Beitrag für die passgenaue Analyse des Wohnungsmarktes als auch für die Ableitung von umsetzbaren Lösungswegen geleistet.

Erfolg 

Mit dem von SSR erstelltem Handlungskonzept Wohnen verfügt die Stadt Xanten über eine fundierte Informationsgrundlage für eine bedarfs- und nachfragegerechte Wohnungsmarktsteuerung. Das Handlungskonzept enthält Instrumente, die geeignet sind, den Wohnungsmarkt mit Blick auf die Bedarfe in Xanten nachhaltig zu steuern. In Inhalt und Aufbau bietet es Zugang zu Wohnraumfördermitteln des Landes NRW.