Dossier „WALDband“ für die Regionale 2016

Fachliche und organisatorische Begleitung der Erstellung des Projektdossiers für das „Regionale 2016“- Projekt „WALDband“

Im Übergangsbereich vom nördlichen Ruhrgebiet ins südliche Münsterland befinden sich in einer ansonsten waldarmen Region relativ große Waldflächen. Der Regionalverband Ruhr und der Landesbetrieb Wald und Holz wollen, gemeinsam mit dem Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland, die besonderen Potenziale dieses Raumes unter dem Titel WALDband entwickeln. Hierzu haben sie das Projekt bei der „Regionale 2016“, einem Strukturförderprogramm des Landes NRW, angemeldet. Nachdem das Projekt im Frühjahr 2014 die zweite Stufe des regionalen Qualifizierungsverfahrens erfolgreich genommen hat (Projektstudie), soll nunmehr das Gesamtprojekt mit seinen zahlreichen Einzelbausteinen für die letzte Qualifizierungsstufe vorbereitet werden. SSR wurde damit beauftragt, die Erstellung des dazu erforderlichen Projektdossiers zu organisieren und fachlich zu begleiten.

Lösung 

In sich wechselseitig beeinflussenden Arbeitsprozessen wurden das Profil und die Sturktur des Gesamtprojektes WALDband geschärft und die einzelnen Projekt"labore" inhaltlich und formal weiterentwickelt.
Während die Gesamtstrategie des Projektes in regelmäßigen Sitzungen eines Lenkungskreises aus den Projektträgern und Projektpartnern abgestimmt wurde, erfolgte die Projektqualifizierung in Arbeitskontakten unmittelbar mit den Initiatoren und Trägern.
Das Projekt sieht sich insbesondere der regionalen Zielsetzung "Flächenwandel gestalten" verpflichtet. Daher wurden diejenigen Labore, die experimentell unter Aspekten wie Klimawandel, Biodiversität und Holzwirtschaft "Zukunftswälder" repräsentieren, als flächenhafte Basis des WALDbandes entwickelt. Der Erschließung des Walderlebens und der Besucherlenkung durch Infrastruktur- und Informationsangebote ist eine zweite Projektsäule gewidmet. Schließlich sollen die unterschiedlichen Aspekte des WALDbandes auf einer übergeordneten Ebene konzeptionell und strategisch weiterentwickelt und vermarktet werden.
Darüber hinaus sind organisatorische Strukturen der zentralen Projektbeteiligten anzulegen, die das WALDband auch über das Regionale-Jahr hinaus nachhaltig weiterentwickeln.

Erfolg 

Nach erfolgter Qualifizierung der Projektlabore werden die jeweiligen Förderperspektiven in Gesprächen mit den Dezernaten der Bezirksregierung im April und Mai 2015 erörtert.
Das Projektdossier als zusammenführende Dokumentation der Qualifizierungsstände wurde im Lenkungsausschuss der Regionale mit dem „A-Stempel“ ausgezeichnet. Damit wurde das Projekt in die höchste Qualifizierungsstufe aufgenommen und die Förderantragsreife des Projektes bescheinigt.

zentrale Projektbausteine 

  • Projektmanagement und Steuerung des Lenkungskreises aus Projektträgern und -partnern
  • Auswertung der Projektstudie (Qualifizierungsstufe B) sowie Entwicklung neuer Projektstrukturen
  • Qualifizierung der Einzelbausteine des Gesamtprojektes in Stufe A (Förderantragsreife)
  • Zusammenstellung / Redaktion des Projektdossiers