Billerbeck - „Wohnen mit (Mehr?)Wert"

Wohnen mit (Mehr-)Wert in Billerbeck - Erstellung eines Projektdossiers für die Regionale 2016

Die Anpassung von Ein- und Zweifamilienhausgebieten der 1950er- bis 1970er-Jahre an veränderte Rahmenbedingungen stellt eine besondere Herausforderung dar. Demografische Alterung, ein bevorstehender Generationenwechsel in der Bewohnerschaft, veränderte Ansprüche an Wohnung und Wohnumfeld sowie energetische Sanierungsmaßnahmen erfordern eine stetige Anpassung der Wohnungsangebote. Zur Qualifizierung des im Rahmen der Regionale 2016 zu fördernden Projektes „Wohnen mit (Mehr-)Wert“ hat die Stadt Billerbeck die Erstellung eines Projektdossiers in Auftrag gegeben, das SSR im Laufe nur eines halben Jahres anfertigen sollte, damit dieses Vorhaben vom Lenkungsausschuss der Regionale bewertet und für die Umsetzung empfohlen werden konnte.

Lösung 

Der halbjährige Qualifizierungsprozess (Februar bis August 2014) war geprägt durch einen intensiven Beteiligungsprozess mit Hauseigentümern und Bewohnern aus drei ausgewählten Ein- und Zweifamilienhausgebieten in der Stadt Billerbeck. Es wurden drei Beteiligungsbausteine umgesetzt: eine schriftliche Haushaltsbefragung, ein Impulse gebendes begleitendes „Projektlabor“ mit interessierten Bewohnern aus den drei Quartieren sowie ein „Ideenmarkt“, auf dem die Ergebnisse der Haushaltsbefragung präsentiert und Handlungsfelder für das Projekt „Wohnen mit (Mehr-)Wert“ weiter ausgearbeitet und diskutiert wurden.

Erfolg 

In der relativ kurzen Zeit von sechs Monaten konnte ein Meinungsbild über zukünftige Handlungsfelder gewonnen werden, wurde die Identifizierung der Bewohner mit dem Projekt gestärkt und ließen sich aktive Partner für die spätere Umsetzung der Ideen in unterschiedlichen Handlungsfeldern gewinnen. Das Projektdossier „Wohnen mit (Mehr-)Wert in Billerbeck“ wurde vom Lenkungsausschuss der Regionale mit dem „A-Stempel“ ausgezeichnet. Damit besteht ein priorisierter Zugang zur Förderung der nächsten Planungs- und Umsetzungsschritte.